Sandkauer als Aquarienfische




Home    Neues    Was sind Sandkauer?    Meine Arten    Ernährung    Berichte    Kontakt/Impressum   





Cobitis sp. 1 Ruinemans 2008




Mitte Juli (am 11.07.2008 um genau zu sein) hatte ich das große Glück diese Schmerlen im Handel zu entdecken. Es sind angehörige der Gattung Cobitis und gehören dem zu Folge zu den sogenannten "echten Steinbeißern". Nach anfänglichen Überlegungen ob es sich eventuell um eine chinesische Art handeln könnte (aus China kommen ja regelmäßig Schmerlen in den Handel) bekam ich von Matt Ford Seriouslyfish.com den Hinweis dass ganz ähnliche Steinbeißer bei Chen und Chang (2005) (A Photographic Guide to the Inland-Water Fishes of Taiwan: Volume 1) abgebildet sind. Dort werden die Schmerlen als Cobitis cf. sinenesis bezeichnet. Auf der Internetseite http://blog.xuite.net sind auch taiwanesische Cobitis zu sehen die meinen ausgesprochen ähnlich sehen. Auf der Seite gibt es auch noch zwei Fundortbilder: Bild 1, Bild 2. Zusätzlich wurden vom Großhändler Aqua-Global im Frühjahr 2009 Cobitis angeboten, die praktisch identisch mit meinen waren und auch aus Taiwan stammten. Damit ist für mich die Herkunft meiner Schmerlen Taiwan, ich gehe allerdings von einer noch nicht beschriebenen Art aus.

Da sich die meisten Cobitis eher in den klimatisch gemäßigten Breiten aufhalten (wobei es mit Cobitis laoensis wenigstens eine Ausnahme gibt) behandele ich sie wie Kaltwasserfische, was bei mir eigentlich nur heißt dass das Aquarium keine Heizung hat, speziell gekühlt wird nicht. Die Temperatur schwankte bisher je nach Aussentemperatur zwischen 17 und 25°C, zu keiner Zeit konnte ich bei den Fischen so etwas wie unbehagen feststellen, die Tubifex scheinen ihnen sowohl in kühlem als auch in leicht erwärmtem Wasser gut zu schmecken.



Im Gegensatz zu den Lepidocephalichthys sind die primären Geschlechtsunterschiede hier am Anfang der Brustflossen zu suchen, die Männchen besitzen dort einen verdickten Flossenstrahl der den Weibchen fehlt. Außerdem tragen die Männchen eine kurze runde Cannestrinnischuppe (Lamina cularis) auf den Brustflossen.



Am 24. Mai 2011 tauchten unerwartet einige 5-6mm großen Larven auf.



Den Bericht dazu gibt es hier

Videothek  |  Mehr Bilder

Literatur:
Bohlen, J. (2004): Chinesische Steinbeißer im Handel - Aquaristik-Fachmagazin 177
Chang, I-Shiung & Chen, Yung-Ching (2005): A Photographic Guide to the Inland-Water Fishes of Taiwan: Volume 1: Cypriniformes 254-259
Frank, T. (2012): Drei neue Steinbeißer der Gattung Cobitis - BSSW-Report 03/2012
Freyhof, J. (1999): Eine verwirrende Artengruppe: Steinbeißer - DATZ 11/1999
Freyhof, J. (2000): Fernöstliche Steinbeißer revidiert - DATZ 12/2000