Sandkauer als Aquarienfische




Home    Neues    Was sind Sandkauer?    Meine Arten    Ernährung    Berichte    Kontakt/Impressum   





Cobitis sp. 3 Mimbon 2008




Diese Schmerlen tauchten im Dezember 2008 als Cobitis chinensis auf der Stockliste von Mimbon-Aquarium, Köln auf. Leider gibt es diesen Artnamen in der Gattung Cobitis nicht, dafür aber C. sinensis, die leider den hier vorgestellten nicht sehr (oder besser überhaupt nicht) ähnlich sehen. Auch bei der Gattung bin ich nicht sicher, da sie einige Merkmale aufweisen die ich eher von der Gattung Iksookimia als von Cobitis kenne. In erster Linie die Zeichnung des Rückens. Ihre Herkunft ist China, genauer gesagt die, an Chinas Südküste liegende Provinz Guangdong Evers (2009)

Es sind recht kräftige Steinbeißer, die größten Weibchen bei mir haben eine Totallänge von 13cm und dabei eine Körperhöhe von ~1,5 cm. Ob und wieviel da noch zu kommt bleibt abzuwarten. Sie sind noch etwas ruhiger als ich es von Steinbeißern ohnehin schon kenne, auch beim Fressen wird nicht viel "Alarm" gemacht, das eher langweilige Video zeigt das deutlich.

Die Geschlechter sind leicht zu unterscheiden, die Männchen haben längere Brustflossen, mit einem verdickten, deutlich verlängerten und nach oben gebogenen zweiten Brustflossenstrahl.

    
Links (Männchen) ist gut die Canestrini Schuppe und der verlängerte und verdickte 2. Flossenstrahl zu sehen. Rechts die Brustflosse eines weiblichen Tieres.


Komplettansicht eines Paares das auf einer Wurzel rastet.

Videothek  |  Mehr Bilder

Literatur:
Evers, H.-G. (2009): Schmerlen aus China - Amazonas 23