Sandkauer als Aquarienfische




Home    Neues    Was sind Sandkauer?    Meine Arten    Ernährung    Berichte    Kontakt/Impressum   





Lepidocephalichthys thermalis - Indischer Steinbeisser




Diese Steinbeisser sind dank Thomas Brück von der Firma "Diskusmann" seit dem 19.07.07 in meinem Besitz. Zu dem Zeitpunkt hatten sie eine durchschnittliche Größe von 4cm. 8 Wochen und etliche reichhaltige Mahlzeiten später haben sie bereits 1 bis 1,5cm zugelegt. Nach einem Wasserwechsel mit kühlem Osmosewasser kommt regelmäßig leben in die Gruppe, dann ist auch streckenweise "Paarschwimmen" bei einzelnen Tieren zu beobachten. Aber auch die Reinigung des Stücks Fliegengitter, das die Fische vor dem Besuch des Filters bewahren soll, sorgt für Aufregung bei den Schmerlen. Dadurch erhöht sich die Wasserbewegung beträchtlich, die Fische verhalten sich aber anders als bei den oben genannten Wasserwechseln, sie gehen besonders emsig auf Nahrungssuche. Die Scheiben aufgeregt auf und ab schwimmen sie dann nicht.

Auch bei dieser Art sind die Geschlechter wieder recht einfach an den Brustflossen zu unterscheiden. Vergleiche auch: Lepidocephalichthys guntea



Bislang lassen sie sich noch sehr gut und Regelmäßig beobachten, aber das wird sich sicherlich mit der Zeit "korrigieren".

Eintrag bei fishbase.org   |   Eintrag bei loaches.com

Literatur:
Ende, H.-J. (1999) Lepidocephalichthys thermalis - der Indische Steinbeißer - Aquaristik aktuell 1-2/1999
Menon, A.G.K. (1992): The fauna of India and the adjacent countries. Pisces Vol.IV Teleostei - Cobitoidea Part 2 Cobitidae
Ott, G. (1981): Lepidocephalus thermalis - DATZ 09/1981