Sandkauer als Aquarienfische




Home    Neues    Was sind Sandkauer?    Meine Arten    Ernährung    Berichte    Kontakt/Impressum   





Pangio superba




Im August 2014 habe ich vier dieser auf den ersten Blick etwas auffälligen Dornaugen im Fressnapf entdeckt. Das erste was mir auffiel (und das rausfangen aufgrund des guten Wiedererkennungswertes etwas leichter machte) war die besondere Zeichnung der Schwanzflosse. So etwas hatte ich bislang noch nicht bei Pangio gesehen.



Das zweite spannende Merkmal waren die nicht auf einem dunklen Balken liegende Augen! Augen, die zwischen den Balken, also im hellen Bereich am Kopf liegen, kenne ich nur bei den Vertretern aus der Pangio shelfordii Gruppe. Deshalb ordnete ich die neuen Dornaugen auch erst mal aus dem Bauch heraus dieser Gruppe zu. Wie richtig ich damit lag wußte ich erst mal nicht, dabei stand/steht die Lösung seit Jahren im Buchregal...und ziert sogar das Cover...



The freshwater fishes of western Borneo von Tyson R. Roberts.

Leider sind die Dornaugen nach ein paar Jahren wieder ausgestorben, aber es zeigt nochmal deutlich was man alles so finden kann, wenn man etwas sucht.



Und noch einmal von oben.



Literatur:
Kottelat, M. und Lim, K. K. P. (1993): Pangio of the Malay Peninsula: Raffles Bulletin of Zoology 41(2): 203-249
Kottelat, M. (1995): Malaiische Halbinsel und Indonesien: Die Dornaugen der Gattung Pangio - DATZ 05/1995